Jahreswechsel.

Nun steht der Jahreswechsel bereits vor der Tür. Nur noch wenige Tage und dann ist das Jahr 2017 Schnee von gestern.

Meine Lieben, das Jahr ist bald vorbei und ich möchte die Gelegenheit nutzen um Euch alle an meinen Gedanken – dieses Thema betreffend – teilhaben zu lassen.

Ich zelebriere gewisse Traditionen sehr gern. Die Weihnachtszeit ist beispielsweise eine wirklich sentimentale Zeit bei mir und ich nehme mir viele Dinge zu Herzen. Ich mache mir viele Gedanken über arme, traurige, einsame und verbitterte Menschen. Am liebsten würde ich sie dann alle zu mir nach Hause einladen und ihnen eine schöne Zeit schenken. Diese Zeit muss man unbedingt mit seiner Familie verbringen und sich über jede Kleinigkeit freuen, denn es kann schneller vorbei sein als man denkt. An Silvester darf Bleigießen nicht fehlen und bei mir persönlich auch auf gar keinen Fall Ekel-Alfred. Das habe ich mit meinem Papa schon immer an Silvester geguckt und ich bin traurig wenn ich es mal nicht gucken kann. Es gehört einfach für mich zu einem perfekten Jahresabschluss dazu.

Und genau so ist es mit einer Liste der guten Vorsätze. Jedes Jahr aufs Neue mache ich mir eine Liste mit guten Vorsätzen für das neue Jahr. Jedes Jahr steht eine Diät oben drauf. Ich unterdrücke gerade mal einen lautstarken Lachanfall. Jedes Jahr schaffe ich es auch abzunehmen, jedoch kommt dann meist der Jojo-Effekt und am Ende des Jahres ist alles wieder drauf. Daher muss es 2018 ein wenig anders angegangen werden. Doch diesmal habe ich ein anderes Ziel als sonst vor Augen. Etwas Großes. Mehr dazu später.

Hier findet Ihr eine Vorabauswahl meiner spontan überlegten 5 guten Vorsätze für das neue Jahr:

-10 Kilo mit Weight Watchers abnehmen
-Erfolgreich an meinem Blog und meinem Youtube-Kanal arbeiten
-Mehr reisen und die Reisen intensiver wahrnehmen und genießen
-Regelmäßig zum Yoga und joggen gehen
-Mehr für mich tun

Das sind nur einige der Punkte, die ich mir im Endeffekt aufschreiben werde. Aber es sind vermutlich mit die wichtigsten Punkte für mich. Am Ende eines jeden Jahres schaue ich mir die Vorsätze des vergangenen Jahres an und schmunzle über die Punkte, die ich nicht geschafft habe. Es ist nicht schlimm. Es ist manchmal schade und manchmal ärgerlich. Aber schlimm nicht. Man kann nicht alles schaffen/verändern/umstellen. Einige Dinge brauchen ihre Zeit.

Doch die Zeit ist gekommen um sich darüber Gedanken zu machen, ob man glücklich war in diesem Jahr. Ob man das erreicht hat was man erreichen wollte oder ob man die Richtung ändern sollte. Ob man sich oft genug bei der Mama, der Oma, der besten Freundin gemeldet hat. Ob man seinem Partner gegenüber oft genug gezeigt hat, dass man ihn liebt. Und ob man selbst sich wohl fühlt.

Ich spüre am Ende eines Jahres immer was im neuen Jahr ungefähr passieren wird. Beispielsweise drehte sich dieses Jahr bei mir einiges um Gesundheit. Konkret war es zwar mehr die Beschäftigung mit meinem Krankenbild, aber auch das ist wichtig und hat mit der Gesundheit zu tun. Für das nächste Jahr spüre ich eine Veränderung im Job, eine Beruhigung in der Beziehung, in der mit meinem Freund oder der zu mir selbst und einige Glücksgefühle. Reisen wird auch ein großes Thema sein. Zu der Veränderung im Job muss ich sagen, dass ich nächstes Jahr 10 Jahre bei meinem Arbeitgeber bin und dass ich ggf. einen Nebenjob suchen könnte. Das sind zwei Faktoren, die meinen Kopf und mein Herz sicher beeinflussen wenn ich mir Gedanken über das nächste Jahr mache. Aber wer weiß was uns so erwartet?!

Ich bin auf jeden Fall gespannt und kann es kaum erwarten, dass Du endlich da bist 2018!

Ich wünsche Euch allen einen guten Rutsch und nur das Beste für das neue Jahr ❤

Prost!

Eure Alex

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.