MAGGI Ideen vom Wochenmarkt – Ricotta Lasagne

Das zweite Gericht was ich aus meinem Paket vom Nestlé Marktplatz getestet habe, war die Ricotta Lasagne. Ich habe während der Zubereitung wieder ein paar Bilder gemacht und würde Euch gern einfach ein paar Bilder zeigen und Euch meine persönliche Meinung bzw. Pro und Contra des Produkts nennen.

Dieses Essen war mir irgendwie nicht vergönnt … an dem Tag als ich dieses Gericht zubereiten wollte, habe ich einen Großeinkauf gemacht und habe an alle Zutaten gedacht, außer RICOTTA. Super Alex. Dann gab es bei mir etwas anderes zu Essen. Am nächsten Tag in der Mittagspause habe ich dann Ricotta gekauft und auf der Arbeit in den Kühlschrank gestellt. Dort stand es auch abends noch als ich auf dem Weg nach Hause war. Ich musste also nochmal unterwegs anhalten um noch mehr Ricotta zu kaufen. Zuhause angekommen sah ich mir dann nochmal die Rückseite des Produktes an und stellte mit Schrecken fest, dass ich mein Hack am Vortag verwendet habe. Es war zwangig vor acht und das Geschäft im nächsten Ort hatte nur bis acht auf. Ich fuhr also schnell zu diesem Geschäft und kaufte Hack. Es gab natürlich nur noch gemischtes Hack und kein reines Rinderhack.

Irgendwann hatte ich dann mal alle Zutaten beisammen und begann mit dem Anbraten. Auch bei diesem Gericht muss ich sagen, dass die Zubereitung grundsätzlich super einfach ist. Und auch die Gewürzmischung schmeckt ganz klasse. Hier war das farbliche Zusammenspiel der Zutaten sehr schön und das Ganze roch auch besonders gut.

Was leider mein Problem war? Die ungekochten Lasagneplatten. Ich habe eine starke Abneidung gegen ungekochte Nudelprodukte in Aufläufen und co. Das wird bei mir nie etwas. Und auch dieses Mal war es leider eine Katastrophe, da die Nudelplatten auch nach Überschreiten der 30 minütigen Backofenzeit noch nicht ganz durch und somit recht hart waren. Wir haben die Lasagne trotzdem gegessen und der Rest war auch sehr lecker, aber beim nächsten Mal werde ich die Lasagneplatten einfach vorher kochen.

Ich würde es gut finden, wenn auf der Packung stehen würde, dass man gekochte Platten verwenden sollte. Ansonsten war wieder einmal alles gut erklärt und das Essen schmeckte trotzdem gut. Sah nur etwas merkwürdig aus, da ich mit Absichr weniger Käse genommen habe und die Platten einen komischen Eindruck machten 😀

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.