MAGGI Ideen vom Wochenmarkt – Zuckerschoten Sweet Chili Chicken

Das erste Gericht was ich aus meinem Paket vom Nestlé Marktplatz getestet habe, war das Zuckerschoten Sweet Chili Chicken. Ich habe während der Zubereitung ein paar Bilder gemacht und würde Euch gern einfach ein paar Bilder zeigen und Euch meine persönliche Meinung bzw. Pro und Contra des Produkts nennen.

Die Paste hat schon beim Öffnen der Verpackung sehr gut gerochen, was mich von vornherein begeisterte. Die Zubereitung war sehr einfach und die Zutaten waren nicht außergewöhnlich und somit leicht im Geschäft um die Ecke zu bekommen.

Ich hätte es schön gefunden, wenn auf der Packung ein Hinweis über die größe der Fleischstücke gewesen wäre und wenn ein Vermerk dazu gewesen wäre, auf welcher Stufe man das Ganze anbraten sollte. Die Paste muss nämlich einen Augenblick in der Pfanne bleiben bevor das Fleisch dazukommt und meine Pfanne ist kein besonders großer Fan von wenig Paste bei hoher Temperatur. Daher würde ich die Angabe „bei mittlerer Hitze“ vielleicht ganz gut finden. Aber das kriegt man natürlich auch super ohne diese Angabe hin.

Ich bin super positiv überrascht über den Geruch und den Geschmack der Paste und muss sagen, dass das Gericht wirklich traumhaft schön aussah. Knackig, frisch und zum Anbeißen. Es war für mich teilweise etwas zu scharf, aber ich bin auch sehr empfindlich was scharfe Speisen angeht. Bei Sweet Chili hätte ich wohl auch damit rechnen können 🙂 Dazu gab es bei mir einfachen Reis und das Essen war super lecker und ich kann es auf jeden Fall weiterempfehlen!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.