# 5

Denn: am nächsten Tag stand auch wieder ein wichtiger Termin für Marie an und sie wollte auf keinen Fall wieder verschlafen und so in Stress geraten. Kaum das Handy aus der Hand gelegt, schon fielen ihr die Augen zu. Es war also scheinbar die richtige Entscheidung, ihre Unterhaltungen an dieser Stelle zu beenden.

Es war der nächste Morgen. Die Sonne schien und sie wachte nicht etwa durch das Klingeln des Weckers auf, sondern kurz davor. Das waren die besten Morgen. Wenn alles von alleine lief. Sie streckte sich und checkte ihre sozialen Netzwerke in Ruhe. Dann stand sie auf, machte ihr Bett und öffnete erst einmal das Schlafzimmerfenster. Die Luft war ganz rein und erfrischend. Einen Moment durfte das Fenster zum Stoßlüften offen bleiben, während Marie im Bad duschte. Sie hatte heute sogar etwas mehr Zeit um sich zu schminken. Und die nutzte sie voll aus. Denn für den Termin wollte sie unbedingt brilliant aussehen. Es war nicht irgendein Termin, sondern ein Termin mit Vertretern eines Reiseführers. Sie verkauften Reiseführer für Städtetrips und wollten mit Marie und ihrer Chefin über ein neues Konzept im Reisebüro sprechen. Sarah hätte auch dabei sein können, aber sie meldete sich freiwillig für den „Ladendienst“. Das heißt, dass sie am Platz blieb und sich um die Kundschaft kümmerte. Es war nicht ihre größte Leidenschaft mit Vertretern zu sprechen und Dinge mit ihnen auszumachen. Marie hatte damit kein Problem. Ganz im Gegenteil. Sie war sehr eifrig was die Arbeit anging und wollte viele neue Kontakte knüpfen. Sarah hingegen war froh, wenn sie mal etwas Zeit zur Planung ihrer Hochzeit gewinnen konnte. Außerdem stand ja auch noch dieser Urlaub an, der nach wie vor ein Streitthema war.

„Und, wie ist das Gespräch gelaufen? Kommt das neue Konzept?“ fragte Sarah dennoch recht aufgeregt, als Marie aus dem Besprechungsraum kam und die externen Gäste das Reisebüro verlassen hatten.

„Na klar! Wir werden ab nächsten Monat auch Städtetrips mit anbieten. Mit dem Bus oder mit einem Bahnticket. Das bedeutet etwas Mehrarbeit für uns, da wir die Bahntickets für die Kunden buchen werden, aber das sollte zeitlich durchaus vertretbar sein. Ich bin sehr gespannt wie es angenommen wird und freue mich drauf.“

Sie verspürte irgendwie das Bedürfnis, Leon von dem erfolgreichen Termin zu berichten. Sarah riet ihr, es zu lassen, damit sie spannend für ihn blieb. Aber sie ging nicht davon aus, dass es sie weniger spannend machte, wenn sie mit ihm ein positives Erlebnis aus ihrem Leben teilte. Manchmal musste mal einfach über den Kopf seiner Freunde hinweg entscheiden ..

„Heute ist ein toller Tag! Habe auf der Arbeit einen neuen Auftrag an Land gezogen und fühle mich großartig. Wie läuft es bei Dir?“

Nachdem sie die Nachricht abgeschickt hatte, legte sie das Handy aber gleich wieder weg und arbeitete weiter. Sie hatte noch einiges an Aufträgen auf dem Tisch liegen und wollte heute ordentlich was abarbeiten. Es kamen viele Kunden ins Geschäft und es war alles in allem ein sehr erfolgs- und arbeitsreicher Tag für die Ladies.

Am Abend wollte sie mit Sarah noch etwas Trinken gehen. Sie hatten sich für ein Bierchen im Park entschieden. Dort konnten sie quatschen, sich noch ein bisschen sonnen und den Tag ausklingen lassen. Sarah berichtete ein bisschen aus ihrem Liebesleben und kotzte sich bei Marie über Sedrik aus. Es lief wohl gerade nicht so gut bei den beiden und Sedrik hätte wenig Zeit momentan, weil er viel zu tun hat. Gut. Das ist ja nunmal manchmal so. Und schließlich wollte Sarah ja einen fleißigen Mann und keinen, der den halben Tag auf der Couch verbringt. Nun musste sie auch damit leben können, dass ihr Verlobter ab und zu weniger Zeit für sie und ihre Wünsche übrig hatte. Das fiel ihr teilweise etwas schwer, aber nachdem Marie ihr nun schon mittlerweile eine Stunde lang gut zu redete, ging es langsam wieder und ihre Laune wurde besser.

Gegen 21 Uhr kam Marie endlich Zuhause an. Sie war völlig fertig, aber auch glücklich, weil der Tag so schön war. Wenn jeder Tag so laufen würde, das wäre fantastisch. Aber vermutlich wäre es dann auch langweilig und man wäre auch nicht viel glücklicher. Also freute sie sich über diese Tage, an denen alles glatt lief und ihre Laune abends noch genau so gut war wie morgens. Ihr Handy hatte sie seit vorhin gar nicht mehr aus der Tasche geholt. War da vielleicht eine Nachricht von ihm? Oh ja, da war eine.

„Das freut mich für Dich, meine Liebe! Mein Tag lief auch gut, ohne größere Besonderheiten, aber er lief gut. Die nächsten beiden Tage habe ich Urlaub und fahre mit meinen Kumpels über das Wochenende weg. Ich kann dann nicht viel schreiben, aber ein bisschen auf jeden Fall :)“

Über das Wochenende weg? Mit den Kumpels? Was war das bloß für ein Wochenende? Ob sie eine Sauftour machen würden? Na mit Sicherheit! Was sollten Männer sonst zusammen am Wochenende machen? Wohl keine entspannte Radtour mit Quellwasser. Aber warum machte sie sich da überhaupt Gedanken drüber? Konnte ihr ja eigentlich egal sein. Aber irgendwie war sie neugierig und wollte natürlich gern wissen wo es hingehen würde. Aber sollte sie ihn das nun direkt fragen? Hm. Sie war sich unsicher. Statt zu fragen entschied sie sich für einen anderen Text:

„Okay, dann wünsche ich Dir und Deinen Kumpels ein schönes Wochenende und ich hoffe Du kommst heile wieder. Sehr gern darfst Du mir schreiben :)“

„Super! Ich muss jetzt noch ein paar Sachen packen. Ich wünsche Dir eine gute Nacht und angenehme Träume von sonnigen Stränden und kalten Cocktails – aber nicht zu viele, denn wir wissen ja was dann passiert 😉 Ciao Bella.“

Hach, diese Nachricht fand sie besonders süß. Sie war überglücklich mit ihrem Leben momentan und plante für die nächsten Tage einige Erledigungen und auf jeden Fall ein Treffen mit den Mädels zu einem Mädelsabend. Am besten auch noch einen Wellnesstag. Aber erstmal hieß es … ab ins Bett und mal schauen, ob der Traum vom sonnigen Strand und dem Cocktail vorbeifliegt. Schön wäre es ja, wenn auch noch Leon darin vorkäme …

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.