Über das Leben…

…und die Menschen darin.

Manchmal werde ich das Gefühl nicht los, dass es gar nicht so schlimm ist wie es manchmal scheint. Es ist doch eigentlich ganz gut so, oder nicht? Ich meine, man hat ja nichts auszusitzen.

Doch oft genug stellt man sich die Frage: ist es das? Reicht das? Ich selbst stelle mir die Frage vermutlich noch 100 x öfter als andere Menschen. Aber ich denke auch, dass es wichtig ist, Dinge zu hinterfragen und sich Gedanken über Dinge und Umstände zu machen.

Es muss nicht alles totgegrübelt werden (auch darin bin ich amtierender Weltmeister), aber man sollte zumindest sich selbst und sein Handeln hinterfragen und überlegen, ob man genau das will, was man tut. Ob man genau dort sein möchte wo man ist, genau den liebt, den man hat, das erreicht hat was es zu erreichen galt etc.

Meistens denken wir in unserer kleinen Blase. Man lebt vielleicht in einer kleinen Stadt, da gibt es ein Kino. Wenn man also ins Kino möchte, dann geht man in dieses eine Kino. Die Qualität ist nicht besonders gut, es ist eng und das Ambiente passt nicht so recht. Warum tut man sich das an? „Weil es nur dieses Kino in der Stadt gibt.“ wäre eine Antwort, die hier kommen würde. Aber was hält und davon ab, mal in die nächste Stadt zu fahren und dort ins Kino zu gehen? Man könnte sich vorher noch die Stadt angucken, was trinken oder essen gehen oder oder oder. Und der Film könnte ganz anders genossen werden.

Aber das machen viele Menschen nicht. Sie leben in ihrer Blase und denken nicht besonders viel über den Tellerrand hinaus. Das finde ich sehr bedauerlich. Mein Gedanke dazu war neulich: es gibt so unendlich viele Orte auf der Welt, die ich interessant finde. Warum ist man immer nur in den gleichen Orten? Warum kommt man nicht so viel raus?

Das hat sicher auch viel mit finanziellen Mitteln und begrenzten Urlaubstagen zu tun. Dann kommen noch Aussagen hinzu wie „Du warst doch neulich erst im Urlaub“. Das kann ich ja leiden. Wer schreibt einem denn vor, dass man den Großteil seiner Zeit an einem Fleck auf dieser Erde verbringen muss? Warum ist man nicht „frei“ was das angeht? Klar, Wohnsitz, Arbeit, angemeldet sein bla bla bla, ok.

Wir sollten aufhören zu glauben, dass wir leben um zu arbeiten, sondern anfangen zu arbeiten um zu leben.

❤️

In diesem Sinne wünsche ich Euch ein wunderschönes Wochenende!

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.