Ich hänge hinterher … | Was ist los?

Ich habe die Sommerpause beendet und wieder mit meiner Geschichte begonnen. Mir war es immer sehr wichtig, dass die Geschichte frisch am Freitag erscheint und ich habe jeden Donnerstagabend daran geschrieben. Ich habe mich manchmal dazu zwingen müssen, wenn ich etwas vorhatte oder wenn es mir nicht besonders gut ging. Das rechtzeitige Erscheinen der Geschichte am Freitag hatte für mich oberste Priorität. Es hat nach wie vor eine hohe Priorität bei mir und ich bin sehr enttäuscht von mir, weil ich am Freitag nichts hochgeladen habe.

Das bezieht sich leider nicht nur auf die Geschichte, sondern auch auf meine August-Challenge. Ich habe mich darauf gefreut, mit Euch zusammen durch den August zu kommen, mir ein Ziel vorgenommen, mir vorgenommen jeden Tag etwas über meinen Tag, mein Essverhalten und meine sportliche Betätigung zu posten … doch damit habe ich mich übernommen. Das muss ich klar und ehrlich zugeben.

Mein Leben ist aktuell etwas durcheinander und es gibt viele Baustellen. Ich wollte etwas Routine reinbringen mit der August-Challenge, doch ich merke, dass ich eher etwas innere Ruhe in mich reinbringen muss. Ich fühle mich von mir selbst unter Druck gesetzt, wenn ich daran denke, jeden Tag etwas hochladen zu müssen. Vor allem dann, wenn ich keinen Salat oder keine Suppe gegessen habe, weil es der Tag halt einfach nicht hergegeben hat. Ich mag Euch dann auf der einen Seite nicht anlügen, will Euch aber auf der anderen Seite auch nicht meine Nudeln und meine Schokolade zeigen. Versteht Ihr?

Etwas schwierig, das alles unter einen Hut zu kriegen: Youtube ist zu einer kleinen Leidenschaft geworden, wobei ich noch sehr viel üben muss, mich sehr viel mehr selbst lieben und ertragen lernen muss und auch inhaltlich traue ich mich an viele Themen noch nicht ran. Aber daran will ich arbeiten.

Instagram ist ebenso eine Baustelle auf der ich gern viel aktiver wäre, weil ich diese Plattform toll finde. Und meinen, diesen, Blog will ich auch so gern aktiver bearbeiten, mit mehr Leben füllen und mich hier auch kreativ austoben. Ich bin noch ein absoluter Anfänger auf den drei Gebieten, aber ich habe großes Interesse, mich hochzuarbeiten.

Mit meiner Geschichte ist es so, dass ich sie für Euch immer frisch schreiben wollte. Nun habe ich aber gemerkt, dass man manchmal einfach Schreibblockaden hat und dass man manchmal gefühlstechnisch in einer komplett anderen Welt lebt als die, von der man in der Geschichte berichten will. Dafür bin ich zu wenig Schriftstellerin, als dass ich mein komplettes privates Leben ausschalten könnte, um mich in die Lage der Marie zu versetzen und nur an sie zu denken.

Manchmal sitze ich da und frage mich, ob das Anstellerei ist und ob erfolgreiche Blogger/Vlogger/Youtuber/Instagramer/Influencer sich einfach die Zeit nehmen, die es braucht, egal ob sie noch etwas anderes zu erledigen haben und egal ob sie krank sind oder nicht. Der Unterschied zwischen vielen von denen und mir ist aber vermutlich, dass ich Vollzeit arbeite und am Wochenende Stiefmutti für 2 Kinder spiele. Ich gehe manchmal einer Nebentätigkeit nach, lerne gerade Spanisch, habe ein großes Haus was sauber gehalten werden will und brauche diese Plattformen nicht um Geld damit zu verdienen. Viele Leute machen das hauptberuflich und nehmen sich halt einfach die Zeit, weil sie mehr Geld verdienen wenn sie mehr posten/filmen/zeigen etc.

Aber muss ich das deswegen auch tun? Ich denke es sollte mir in erster Linie Spaß machen und mich nicht unter Druck setzen. Ich hoffe Ihr habt Verständnis dafür, dass ab sofort nicht jeden Freitag ein neuer Teil meiner Geschichte kommt. Ich werde aber versuchen, trotzdem wöchentlich etwas dazu zu schreiben und ich werde auch was andere Beiträge angeht versuchen etwas öfter was mit Euch zu teilen. Versprochen.

xoxo
Eure Alex

13.08.

Ha! Ich dachte ich könnte heute mal rechtzeitig etwas hochladen 😉

Heute war ein doofer Tag, daher habe ich heute mein Mittagessen ausfallen lassen. Zum Frühstück gab es Vollkorntoast mit Hähnchenbrust und Käse. Allerdings habe ich nicht aufessen können, da eine Wespe in meinem Büro war und das Brot für sich beansprucht hat 😂

Zwischendurch gab es einen Apfel und einen Schokoriegel. Zum Abendessen gab es leider ungesunden Kram (Kartoffeltaschen und Nuggets 🙈). Aufgrund des ausgefallenen Mittagessens habe ich aber ein nicht ganz so schlechtes Gewissen.

Die Gartenarbeit ist aufgrund von Regen heute ausgefallen, aber dafür habe ich ein paar Fitnessübungen gemacht 😉

Es ist nicht einfach, wieder komplett in die gesunde Ernährung überzugehen und mehr Sport zu machen, wenn man es nicht zu 100 % will. Und manchmal will ich es einfach nicht genug. Mal schauen wie es den restlichen Monat klappt. Bin aber dennoch stolz auf mich, weil ich mich was das Naschen angeht ganz gut im Griff habe 🙂

12.08.

Hier nun endlich meine Zusammenfassung des gestrigen Tages 🙂

Zum Frühstück gab es bei mir Müsli. Verhältnismäßig ein kleines Frühstück auf einem Sonntag, aber ich war danach mit meinem Papa zur Gartenarbeit verabredet. Daher musste es schnell gehen.

Wobei wir schon bei den Tätigkeiten von gestern wären: Gartenarbeit, Hausarbeit, kleine Radtour.

Es gab zum Mittag eine kleine Gulaschsuppe mit Brot zum Eindippen und abends hatte ich Basmatireis mit einem Rote-Linsen-Matsch. Es sollte ursprünglich eine Suppe werden. Aber dafür hat es flüssigkeitstechnisch leider nicht gereicht 😂

09.08.

.. oder wie ich sagen würde: der Beginn.

Wie versprochen, berichte ich Euch ab sofort jeden Tag im August von meinem Essverhalten, meiner Fitness und davon, was sonst so los war.

Falls Euch die Beiträge gefallen, lasst mir gern einen Stern da, sodass ich weiß, ob so ein Format bei Euch gut ankommt.

Tag 1 also. Ich starte mit ekelhaften 92,7 kg. Ich bin ehrlich zu Euch. Ich meine, man sieht mir ja an, dass ich nicht 70 kg wiege 😀 Also warum dann nicht gleich ehrlich? Also.

Heute Morgen gab es bei mir Sandwich mit Hähnchenbrust, Salat, Gurke und Kräuter-Frischkäse. Zum Mittag hatte ich den Rest von meinen Schmorgurken mit und gleich mache ich mir einen grünen Salat. Vielleicht nasche ich danach noch etwas, mal gucken. Als Sport für heute habe ich mir überlegt auf das Laufband zu gehen (praktisch, wenn man eins Zuhause hat ;)).

Achso … zwischendurch werde ich Euch auch immer mal Rezepte zu meinen Mahlzeiten unter der Kategorie „Küchenkram“ anbieten 🙂

Bis morgen!